Hilfsnavigation

HGH Logo Essayshreiben2 Schulansichten HGH (7)

Essaywerkstatt

  • Ist der Mensch mehr als Materie?Plakat C Michael Wittschier
  • Soll die Freiheit wissenschaftlichen Forschens eingeschränkt sein?
  • Ist Wahrheit eine Erfindung des Menschen?
  • „Im Namen der Toleranz sollten wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ (Karl Popper)
  • „Was ist der Tod?", fragte Francine Patterson ihren Schützling. Koko überlegte, dann deutete sie auf drei Zeichen: „Gemütlich – Höhle – auf Wiedersehen." (Koko ist eine Gorilla-Dame, die angeblich ca. 2000 englische Wörter versteht. Bericht in: Die Zeit)

In jedem Jahr stehen beim „Bundeswettbewerb Philoso­phischer Essay“ drei solcher Zitate und eine Frage dieser Art zur Auswahl, um einen eigenen Essay dazu zu verfassen. Regelmäßig beteiligen sich Helmholtz-Schüler/innen und schreiben umfangreiche Texte als Wettbewerbsbeitrag.
Dreimal war die Beteiligung so erfolgreich, dass die Schülerinnen zu den 25 besten Teilnehmer/innen Deutschlands gehörten und in die letzte Runde kamen. 2007 zählte die HGH-Schülerin Linda Gottschalk sogar dort zu den wenigen bundesweiten Siegern: Sie behauptete sich auch beim erneuten Essayschreiben und belegte schließlich den 3. Platz des gesamten Bundeswettbewerbs, an dem über 1000 Schüler/innen teilnahmen. Die Schüler/innen der ersten beiden Plätze fahren als Repräsentanten für Deutschland zur internationalen Philosophie-Olympiade (in die Türkei, nach Korea, Argentinien u.a.).
Auch in diesem Jahr werden wieder Schüler/innen des HGH mit anspruchsvollen Essays am Wettbewerb teilnehmen.

Beispiele für am HGH erfolgreiche Essays sind auf der Seite des Ministeriums für Schule und Weiterbildung bzw. über folgende Links einsehbar:

HGH-Essay Verlinkung zur Ministeriumsseite

Essay Leon Wilkosz "Kann der Moralist ein Künstler sein?" (PDF, 292 KB)