Hilfsnavigation

HGHFoto mit Logo HelmholtzKopf Schulansichten HGH (7)

Lernen & Leben, Forschen & Fördern, Gestalten & Bewegen

Lernen

Was wird gelernt? – Wer heute in unserer schnelllebigen Welt zur Schule geht, hat nicht nach einigen Jahren Schule und Ausbildung ausgelernt – Lernen gestaltet sich als lebenslanger Prozess. Die Auswahl der Unterrichtsgegenstände folgt der Idee, Lernanreize zu bilden, Neugier wachzuhalten und exemplarische Arrangements zu schaffen.
Wie wird gelernt? – Moderne Kernlehrpläne setzen auf die Entwicklung der Methodenkompetenz, vor allem das Lernen zu lernen. Systematische Einübung von Lernstrategien und Arbeitstechniken fördern die Fähigkeit des Lernenden, sich in wechselnde Aufgaben effektiv selbst einarbeiten zu können.
Wo wird gelernt? – Gemeinschaftliche Gestaltung der Klassenräume, Internet in jeder Klasse, ein System von Fach-, Bibliotheks- und Arbeitsräumen bilden eine schülerorientierte Lernumgebung. 

Leben

Lernen, forschen und fördern sind drei wesentliche Aufgaben unserer Schule, doch bleiben sie leer und unverbunden ohne das Leben. Kein Schüler wird gerne lernen und darin erfolgreich sein, wenn er nicht auch mit Freude in seiner Schule lebt. Dem Forschen und Fördern fehlen der Anreiz und die Kraft, wenn nicht die Schule ein positiver Bestandteil des gemeinsamen Lebens ist. Für eine gelungene Schulzeit dürfen Schule und Leben nicht zwei voneinander getrennte Bereiche sein, die miteinander konkurrieren müssen. Wir verstehen das Helmholtz-Gymnasium als einen gemeinsamen Lebensraum, in dem jeder Einzelne wichtig ist und zu dem jeder Einzelne seinen wichtigen Beitrag leisten kann. Wir wünschen uns, dass Begegnungen möglich sind, die nicht nur auf den fachlichen Unterricht beschränkt sind. Leben heißt für uns aus diesem Grund füreinander da zu sein, miteinander zu planen, zu feiern, zu verreisen, aber auch die Schule durch außerschulische Experten zu verstärken oder durch Exkursionen und Fahrten nach außen zu öffnen.
Vielfältige Austauschprogramme, Aufführungen, Ausstellungen und Konzerte bereichern das gemeinsame Schulleben.

Forschen

Forschen ist ein Synonym für auskundschaften, nachspüren, tüfteln und sinnieren. Es geht somit über das Lernen als Erwerben von Fachwissen und den dazu notwendigen kognitiven, motorischen und sozialen Basiskompetenzen hinaus.
‚Forschen’ ist stets mit der Aufforderung zu logischem Denken, genauem Untersuchen, Ausdauer und Konzentration verbunden. Dabei werden genau diese und eine Reihe weiterer Schlüsselfähigkeiten gefördert.
In erster Linie verlangt Forschen neben Neugier auch nach Muße. Es bedarf aber auch eines einfühlsamen Coaches, der offene Fragen stellt und den forschenden Nachwuchs zum Nachgrübeln, Hinterfragen, Recherchieren und Nachspüren anspornt. Forschen braucht auch Zeit, die kaum zwischen zwei Schulgongs passt. Es braucht Raum, der sich nicht immer mit vier Wänden begrenzen lässt und Werkzeuge, die oft erst beim Arbeiten entwickelt werden. In diesem Sinne bildet das Helmholtz-Gymnasium ein Fundament, auf dem forsch in alle Richtungen gebaut werden kann. Nicht nur die engagierte 'Jugend forscht'-Tradition unserer Schule ist hier zu nennen, sondern auch viele andere Fachbereiche sind forschend tägig.

Fördern

Eine Zielformel für Gymnasien lautet „Selbstverwirklichung in sozialer Verantwortung“. Das Helmholtz-Gymnasium bietet ein weites Spektrum an Fördermaßnahmen, die Schülerinnen und Schüler wahrnehmen können, um diese Maßgabe zu erreichen. Hierbei steht den Jugendlichen neben der klassischen Schüler-Lehrer-Beziehung eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten zur Verfügung. Es ist ein Anliegen des Helmholtz-Gymnasiums, ein Lern-Netz zu schaffen. So können die Jugendlichen Gebrauch von dem Wissen älterer Schüler im Projekt „Schüler helfen Schülern“ machen. Der individuellen Förderung dient auch das Selbstlernzentrum. Zudem stellt das „ALmöHi“-Projekt (Alternative Lernmöglichkeiten Hilden) eine Austauschmöglichkeit mit berufserfahrenen Menschen aus verschiedensten Erwerbszweigen dar.
Grundsätzlich geht es bei der Förderung sowohl um die Anliegen leistungsschwächerer als auch leistungsstarker Schüler. Durch verschiedene Lernorte und Lernarrangements soll eine Öffnung von Schule stattfinden, die jedem Schüler individuelle Perspektiven aufzeigt. Hervorzuheben sind hierbei die Kontakte zu Kooperationspartnern und die diversen Angebote der Berufsorientierung. Nicht zuletzt werden viele Projekte auch durch unseren aktiven Förderverein getragen.

Gestalten

Die Gestaltung der künftigen Gesellschaft durch die nachfolgende Generation erfordert die Entwicklung der Kreativität von Schülerinnen und Schülern. Dies ist somit eine der herausragenden Aufgaben einer modernen Schule. Wir werden am Helmholtz-Gymnasium auf vielerlei Weise gestaltend tätig: In den AGs und Förderbändern, bei unterschiedlichen schulischen Veranstaltungen sowie im Unterricht verschiedenster Fächer. Wesentliche Impulse geben die Fachbereiche Kunst (durch ständig wechselnde Ausstellungen im gesamten Schulgebäude), Musik (durch die Gestaltung schulischer Feiern und in Form des gemeinsamen Musizierens in Bands und Chören) und Literatur (durch selbst gestaltete Kurzfilme, satirisches Kabarett und Schwarzlichtszenen). Auch im Rahmen weiterer Fächer, bei Aktivitäten im Ganztagsbereich sowie im Rahmen verschiedener Projekte und Wettbewerbe wird das Schulleben aktiv gestaltet.

Bewegen

Schule bewegt etwas, wir bewegen etwas; es gehört aber auch Bewegung im engeren Sinne fundamental dazu. Gerade an einer Ganztagsschule sind Elemente bewegter Schule unverzichtbarer Teil des schulischen Alltags. Dies zeigt sich in den Pausen tagtäglich, vor allem mittags, wenn die Angebote in den Sporthallen und Außenbereichen intensiv genutzt werden. Sportunterricht spielt eine ebenso große Rolle wie viele Sport-AGs. Höhepunkte sind die alljährlichen Spieleturniere aller Stufen und die Teilnahme an schulübergreifenden Turnieren. Selbstverständlich gehören hierzu auch die Bundesjugendspiele und der Leistungskurs Sport in der Oberstufe. All diese Elemente zeigen den Stellenwert, der der Bewegung am Helmholtz-Gymnasium eingeräumt wird.